história brasil turismo Hans Staden historia brasil turismo Hans Staden history brazil travel tours Hans Staden

Geschichte Brasiliens

Hans Staden

hans staden
Urlaub & Reisen / Brasilien – Der deutsche Abenteurer Hans Staden ist einer der wesentlichen historischen Informationsquellen der brasilianischen Kolonialzeit. Dies gilt vor allem in Bezug auf die kulturellen Gewohnheiten, Routen und Camps der indigenen Bevölkerungsgruppen.

Er war einer der Mitglieder der spanischen Südamerika - Expedition, die 1550, unter dem Kommando von Dom Diego de Sanabriaque, von Sevilla, in Richtung Rio de la Plata in See stieß. Vor der Küste von Itanhaém (Südküste des heutigen São Paulo) wurden sie schiffbrüchig und gelangten zu Fuß in das benachbarte São Vicente.

Hans Staden heuerte für einen Zeitraum von zunächst 4 Monaten, als Wächter auf der Festungsanlage São Felipe (siehe Bertioga) an, den er auf Bitte von Tomé de Sousa, Brasiliens erstem Generalgouverneur, für weitere 2 Jahre verlängerte.

Auf der Suche nach Fallen im Regenwald, wurde Hans Staden eines Tages von einer Tamoio / Tupinambá - Expedition überrascht, gefangengenommen und in deren Indianerdorf, in der Bucht von Ilha Grande verschleppt.

Staden lebte für etwa 9 Monate unter den Eingeborenen, bevor ein französisches Schiff, daß Handel mit den Indianern betrieb, ihn endlich befreien konnte. Zurück in seiner Heimat in Homberg / Hessen, schrieb er seine Erlebnisse in seiner "Wahrhafigen Geschichte ...." nieder, die 1557 in Marburg veröffentlicht wurde – Kulturelle Reisen / Brasilien.

Siehe auch: Geschichte Brasiliens