cubatão cubatão cubatão

Cubatão

Geführte Touren

Trekking Touren / Brasilien – Mit den Gebirgszügen Cubatão, Poço, Meio, Mogi und teilweise Morrão, umspannt die Gemeinde Cubatão einen Großteil des Zentralbereichs der Sektion Itutinga - Pilõs im Staatspark Serra do Mar (Bundesstaat São Paulo, Brasilien). Während der Präkolonialzeit und Kolonialzeit gehörte das Land dieser Gebirgszüge zu dem Kapitanat São Vicente und wurde von dessem Verantwortlichen, Martim Afonso de Sousa, in Form von sogenannten Sesmarias, an portugiesische Edelmänner übertragen.

Der Zugang zum Hochland war schwierig in dieser Zeit. Da waren auf der einen Seite die scheinbar unüberwindlichen Steilhänge der Serra do Mar und auf der anderen Seite die Mangroven - und Restinga - Wälder um die Insel von São Vicente, die eine terrestre Verbindung zwischen São Vicente (1532) und Santos (1539) und dem Fuße der Berge unmöglich machten. Die einzig mögliche Verbinung war der Wasserweg über den Cubatão - Fluss zum fluvialen Peaçaba- (auch Piaçaguera-) Hafen und von dort, über den Tupiniquins - Trail, nach Praná Piacaba (heute Paranapiacaba).

Wegen der häufigen Angriffe der Tamoio - Indianer wurde dieser Trail 1560, auf Befehl von Mem de Sá, dem dritten Generalgouverneur Brasiliens, verboten. Er wurde ersetzt, duch einen kürzeren, aber auch wesentlich steileren Trail, der dem Verlauf des Perequê - Flusses folgte und nach dem Jesuiten José de Anchieta benannt wurde. Er mündete im Hafen Almadias (später Santa Cruz), in der Nähe der Mündung des Perequê- in den Cubatão - Fluss. Der Padre José - Trail (und sein dazugehöriger Hafen) wurden erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts durch den befestigten Weg Calçada do Lorena bzw. dessen Hafen Porto Geral ausgetauscht. Dies war der Beginn der Entstehung der heutigen Stadt Cubatão – Abenteuerreisen / Brasilien.

Siehe auch: Trails & Touren

cubatão