passeio passeios ilha grande brasil tour tours ilha grande brazil tour tours ilha grande

Tour 2:

Visconde de Mauá – Ilha Grande

Brasilien Urlaub / Mata Atlântica – Visconde de Mauá - Ilha Grande ist eine Tour für Brasilien - Reisende, die einen außergewöhnlichen Urlaub suchen, über eine ausgezeichnete Kondition verfügen und an Massentourismus nicht interessiert sind.

Diese anspruchsvolle Trekking - Tour verläuft durch drei Naturschutzgebiete des Mata Atlântica - Biosphärenreservates in den Bundesstaaten Minas Gerais, São Paulo und Rio de Janeiro. Sie integriert alle Ökosysteme der Mata Atlântica, durchquert das Mantiqueira und Bocaina Gebirge, passiert das Paraíba - Tal und schließt auf der Ilha Grande ab (siehe Programm und Tour - Verlauf).

Mit Gipfeln an die 3.000 m, bildet das Passa Quatro / Itatiaia - Massiv die höchste Erhebung des Mantiqueira - Gebirges und Ost - Südamerikas. Es sind die Wurzeln sehr alter, erloschener und erodierter Vulkane, dessen Entstehung auf alkalinen Magmatismus der Kreidezeit, vor etwa 70 Millionen Jahren, zurückgeht. Der Itatiaia - Batholith ist der zweitgrößte alkalische Intrusivkörper Brasiliens und einer der größten der Erde.

Serra da Bocaina ist der lokale Name eines Gebirgszuges der Serra do Mar, im Grenzbereich der Bundesstaaten São Paulo und Rio de Janeiro. Mit Gipfeln oberhalb von 2.000 m, verbindet es das Südostrift im Nordwesten mit der Atlantikküste im Südosten. Der Bocaina - Nationalpark wird von zahlreichen historischen Trails durchzogen, die noch vor der Präkolonialzeit von den Tamoio - Indianern erschlossen und während des 18. Jahrhunderts für den Transport von Gold und Diamanten, bzw. später Kaffee aus dem Paraíba - Tal genutzt wurden. In der Region finden sich noch zahlreiche koloniale Fazendas.

Die Ilha Grande liegt etwa 5 km vom Festland und ist die größte, der mehr als 300 Inseln, der gleichnamigen Bucht. Ihr gebirgiges Relief mit Gipfeln bis 1.000 m wird aus kalk - alkalischen Graniten gebildet, die im späten Neoproterozoikum, vor etwa 500 - 600 Millionen Jahren, während der Fusion West - Gondwanas, die Erdkruste intrudierten. Die Insel, die in der Vergangenheit als Zufluchtsort für Piraten und Korsare, als Umschlagplatz für afrikanische Sklaven, als Quarantäne - Station für europäische Einwanderer und als Gefängnis für Kriminelle und politische Gefangene diente, ist heute ein beliebtes Ökotourismus - Ziel im Süden Rio de Janeiros.

Sie buchen diese Tour hier.