brasil rift continental sudeste brasil rift continental sudeste brazil rift continental southeast

Brasilien Reisen

Südostrift

rift grabenbruch brasilien
Trekking Touren / Brasilien – 40 Millionen Jahre lang sank ein Teil der Erdkruste Südost - Brasiliens mehrere tausend Meter in die Tiefe. Die Riftbildung, die durch alkalinen Magmatismus des späten Mesozoikum initiiert wurde, kam vor etwa 10 Millionen Jahren zum Stillstand.

Das Ergebnis ist ein etwa 900 km langer Grabenbruch, ein zusammenhängendes System aus Sedimentbecken und - Gräben, im Osten der Bundesstaaten Paraná, São Paulo und Rio de Janeiro. Die erodierten Ränder dieser Riftzone bilden heute die Gebirgsketten Mantiqueira, im Nordosten bzw. Mar, im Südwesten.

Durch das Rift fließt der Paraíaba do Sul, der größte Fluß der Region und auf den fruchtbaren Sedimentböden entwickelte sich im 18. Jahrhundert Brasiliens Kaffeekultur. Das mittlere bzw. östliche Segment des Riftes beinhaltet die Becken von São Paulo (SP), des oberen Paraíba - Tales; Taubaté (TB), Resende (R) und Volta Redonda (VR) sowie des Guanabara - Graben; Macacu (MC) und Itaboraí.

Von besonderer Bedeutung für Bergsteigen, Trekking- und Mountainbike - Touren, bzw. allgemein den Ökotourismus, sind die Hochebenen von Campos do Jordão (CJ) und Bocaina, sowie die alkalinen Intrusivkörper von Passa Quatro (PQ) / Itatiaia (IT), Tinguá (TI) und Mendanha (MD) – Abenteuerurlaub / Brasilien.

Siehe auch: Trekking Tour Visconde de Mauá - Ilha Grande