Clima Mata Atlântica Clima bosque Selva Atlántica Brasil Rainforest Climate Brazil

Atlantischer Regenwald

Klima

klima atlantischer regenwald mata atlântica
Abenteuerurlaub / Brasilien – Neben der Intensität der Sonnenstrahlung (siehe Klimazonen), wird das Klima des Atlantischen Regenwaldes / (Mata Atlântica) maßgeblich von den feuchten Luftmassen des Atlantiks bestimmt.

Mit der Erwärmung des Meeres verdampft das Wasser des Atlantischen Ozeans in die Atmosphäre, wo die feuchten Luftmassen von den Winden and an die steilen Berghänge der Serra do Mar transportiert werden. Dort steigen sie langsam auf, kühlen ab und kondensieren schließlich an der Gebirgsoberkante in Form von Nebel, oder Regen.

Temperatur und Niederschlag variieren mit der Höhe. Je 100 Höhenmeter, nimmt die Temperatur um ca. 0,6° C ab und der Niederschlag um ca. 200 mm zu.

Die Jahresdurchschnittstemperaturen an der Küste liegen bei etwa 22° C, fallen auf 2.000 m Höhe bis auf 11° C und erreichen am Gipfel der Agulhas Negras (Itatiaia), auf 2.800 m Höhe, sogar negative Werte. Der durchschnittliche jährliche Niederschlag auf Meereshöhe beträgt etwa 1.600 mm mit zwei Extremen, 2.500 mm in Ubatuba und 1.200 mm in Rio de Janeiro. Er erhöht sich auf 2.600 bzw. 3.600 mm in der montanen bzw. hochmontanen Stufe.

Die Wahl der besten Reisezeit ist nicht einfach. Auf der einen Seite bieten die kälteren und trockeneren Monate von Mai bis August (Winter) für Outdoor - Aktivitäten wie Trekking & Mountain Bike gewisse Vorteile, auf der anderen Seite ist die Natur, was z.B. die Farbintensität oder die Volumosität der Flüsse und Wasserfälle angeht, in den wärmeren und feuchteren Monaten, von November bis März (Sommer), etwas ausdrucksvoller – Mountainbike Touren / Brasilien.

Siehe auch: Klimadiagramme