história brasil turismo Jesuítas historia brasil turismo Jesuitas history brazil travel tours Jesuits

Geschichte Brasiliens

Jesuiten

jesuiten
Erlebnisreisen / Brasilien – Die ersten Jesuiten kamen 1549, unter der Leitung von Manoel da Nóbrega, gemeinsam mit Tomé de Souza, dem ersten der über 30 Generalgouverneure Brasiliens, in Salvador da Bahia, an.

Um die Carijó - Indianer südlich von Cananéia in den katholischen Glauben zu überführen, verordnete Nobréga die Gründung eines kirchlichen Vorposten auf dem Piratininga - Plateau an. Dies führte 1554 zu der Gründung der Stadt São Paulo (siehe auch: Geschichte).

Eine Rekonstruktion der Kolonialzeit Brasiliens wäre ohne die Werke der Jesuiten, wie z.B. der Carta de São Vicente, einer der ersten Beschreibungen der Mata Atlântica oder der Grammatik der Indianersprach Tupi von Padre José de Anchieta, nicht möglich.

Zwischen 1600 und 1750, gründeten die Jesuiten mehr als 60 Reduktionen im Süden Brasiliens, Norden Argentiniens und in Paraguay. Die konstanten Bandeirantes - Atacken auf diese Missionen endeten erst mit der Schlacht von M´bororé, wo 3.000 Guaraní - Indianer mit Unterstützung der Jesuiten - Prieser Pedro Romero und Pedro de Mola die Bandeira von Jerônimo de Barros, bestehend aus 300 Paulistas und 600 Tupi - Indianern, zerschlug.

Wegen Territorialstreitigkeiten (Sete Povos), wurden die Jesuiten 1759 durch dem Marquês de Pombal des Landes verwiesen. Es war auch das Ende der Kapitanate – Brasilien Urlaub / Historie.

Siehe auch: Geschichte Brasiliens