pico do marumbi ecoturismo passeios roteiros tours pico do marumbi brasil viajes turismo ecoturismo pico do marumbi brazil travel tours

Urlaub in Brasilien

Pico do Marumbi

Paraná Reisen / Urlaub - Der Staatspark Pico do Marumbi ist ein integral geschütztes Naturschutzgebiet der UNESCO - Welterbestätte Southeast Reserves bzw. des Mata Atlântica - Biosphärenreservates in Paraná. Der Park liegt östlich von Curitiba, etwa 14 km entfernt von der Kolonialstadt Morretes (siehe Karte).

Der Park schützt die Gipfel des Marumbi - Massivs, eine der zahlreichen lokalen Gebirgsgruppen (Anhangava, Graciosa, Órgãos etc.) der Serra do Mar im Bundesstaat Paraná. Die Region hat sich zu einem beliebten nationalen und internationalen Ökotourismus - Zentrum in Süd - Brasilien entwickelt.

Geologisch gesehen liegt Marumbi im südlichen Ribeira - Gürtel (Mantiqueira Provinz) und entstand, wie seine Nachbarn, durch alkalischen Magmatismus in der neoproterozoischen, nach - kollisionalen Phase (550 - 500 Ma) der Brasiliano - Orogenese. Heißes Magma intrudierte damals die sogenannte Pien - Verwerfung, eine alte Diskontinuität, die die archaischen Granulite des Luís Alves - Kratons von den neoproterozoischen Gnaissen der Curitiba - Mikroplatte trennt.

Im Laufe der Jahrmillionen haben Tektonik und Erosion diese granitischen Plutonite freigelegt und die Natur die steilen Bergflanken mit submontanem, montanem und hochmontanem tropischen Regenwald überzogen. Alle Gipfel des Marumbi - Massivs (Abrolhos, Ponta do Tigre, Gigante, Olimpo u.v.a) können heute auf steilen Bergpfaden in 2 1/2 - 6 h erstiegen werden. Daneben führen zahlreiche, größtenteils unmarkierte Trails im unteren Teil des Parkes zu versteckten Wasserfällen (Roseira, Véu da Noiva, Salto dos Macacos / Redondo etc.).

Marumbi kann aus Curitiba mit der historischen Eisenbahn (1885) erreicht werden, einer Zugfahrt die zu den aufregendsten in Brasilien gehört. Aus 900 m Höhe geht es in zahlreichen Serpetinen immer bergab, bis ans Meer. Auf der insgesamt 110 km langen Strecke werden 13 Tunnel und 67 Brücken durch- bzw. überquert. Die Aussicht ist grandios: furchterregende Canyons, tiefgrüner Atlantischer Regenwald / (Mata Atlântica) und in der Ferne das immense Blau des Atlantiks.

Vor dem Bau der Eisenbahn konnte die Küstenregion ausschließlich über die drei historischen Trails Arraial, Itupava und Graciosa erreicht werden, die von den indianischen Ureinwohnern (Carijó) erschlossen und später von Jesuiten, Tropeiros, Bandeirantes und anderen Abenteurern als Transportwege verwendet wurden. Am Fuße Marumbis angekommen, wurden die Waren zunächst in Porto de Cima ("Oberer Hafen") auf Kanus geladen und entlang des Nhundiaquara - Flusses bis Morretes, Paranaguá und von dort nach Europa verschifft – Abenteuerreisen / Brasilien.

Siehe auch: São Paulo - Curitiba (Geführte Tour oder Karten - Set) / Klima / Fotos

Gründungsdatum:

 24/09/1990

Lage:

 S 25º 28’ /  W 48º 55’

Fläche:

 2.343 ha

Höhe:

 0 - 1.500 m

Klima:

 Cfa

Biom:

 Atlantischer Regenwald / (Mata Atlântica)

Ökosysteme / Vegetation:

  Tropischer Regenwald

Höhenstufen:

  Alluvial / Planar / Submontan / Montan / Hochmontan

Gipfel:

  Olimpo (1.539 m), Boa Vista (1.491 m) Gigante (1.487 m),
              Abrolhos (1.200 m).