são josé do barreiro passeios tours são josé do barreiro brasil excursiones tour tours são josé do barreiro brasilien reise reisen

Brasilien Reise

São José do Barreiro

São José do Barreiro brasilien
Trekking Touren / Brasilien – São José do Barreiro, an der Grenze der Bundesstaaten São Paulo und Rio de Janeiro, ist ein lohnendes Reiseziel für diejenigen Urlauber, die auf Ihrer Brasilien Reise eine Kolonialstadt aus der Zeit der Viehtransporte (Tropismo) kennenlernen möchten, sich für koloniale Kaffee - Fazendas interessieren oder eine Tour in den benachbarten Nationalpark Serra da Bocaina planen.

Abenteurer und Goldgräber aus Minas Gerais waren es, die sich im 17. Jahrhundert die ehemaligen Indianerpfade zu Nutzen machten, um ihre Güter aus dem Inland an die Küste zu transportieren. Die Satteltaschen prall mit Gold gefüllt stiegen sie auf dem Hinweg in Richtung der Verschiffungshäfen Mambucaba und Paraty ab, um nach einiger Zeit mit getrocknetem Fisch, Cachaça und Maniok - Mehl wieder in die Goldfelder zurückzukehren.

Der Gold des 18. Jahrhunderts war auch die Zeit der großen Viehtransporte (Tropismo). Um den Nahrungsmittelbedarf der Garimpeiros (Goldgräber) zu decken, trieben Viehzüchter (Tropeiros) ihre Rinderherden aus dem kultiviertem Weideland im Süden (Campos Gerais) über tausende von Kilometern zu den entfernten Abbaugebieten im Herzland Brasiliens.

Eine der gängigen Flußquerungen entwickelte sich mit der Zeit zu einem regelrechtem Hindernis für die Viehtreiber und erschwerte die Querung des Flusses in diesem Bereich beachtlich. Zur Regenzeit, wenn die Flüsse Hochwasser hatten, waren die Tropeiros gezwungen eine Zeit lang zu warten, bis sie das Schlammloch (Barro) passieren konnten. Mit der Zeit entwickelte sich an dieser Stelle eine Art Rastplatz für die Tropeiros, der von ihnen "Barreiro" genannt wurde. Aus dem Rastplatz wurde schon bald eine kleine Siedlung, die mit der Fertigstellung der Kapelle São José in São José do Barreiro umbenannt wurde.

Die Fruchtbarkeit der Böden einerseits und die Nähe zu den Verschiffungshäfen Paraty und Mambucaba andererseits förderte Endes des 18. Jahrhunderts die Ansiedlung zahlreicher Kaffee - Farmen in der Umgebung von São José do Barreiro. Dem Ende des Goldrausches folgte schon bald der Kaffeeboom und São José do Barreiro, so wie das ganze Paraiba - Tal, entwickelten sich fortan zum Zentrum der paulistanischen Kaffeekultur. Die prachtvollen "Fazendas" und Farmhäuser in der Umgebung von São José do Barreiro erinnern heute noch an diese Zeit außergewöhnlichen Wohlstandes.

Nach dem Verfall der Kaffeepreise auf den Weltmärkten konzentriert sich die wirtschaftliche Aktivität São José do Barreiros heute auf landwirtschaftliche Produkte wie Reis, Feijão Bohnen, Mais, Maniok und Zuckerrohr, die Milch- und Fleischproduktion und in zunehmenden Maße auf den Ecotourismus. Sowohl die historischen Farmen und Gutshäuser der Kaffee - Epoche als auch die zahlreichen Hiking Trails und Wasserfälle des benachbarten Serra da Bocaina Nationalparkes locken jedes Jahr Naturfreunde aus aller Welt in das romantische São José – Brasilien Reisen / Ökotourismus.

Siehe auch: Tour Visconde de Mauá - Ilha Grande
                      Tour Paraty - Ouro Preto